Kontakt

Hauptmenüleiste

Languages

Deutschland

Suche in Google-Anwendung

Serie TLE – 160-800 kVA/kW, 3 Phasen, 400 V

Mit den USV der TLE-Serie mit extrem hohem Wirkungsgrad bietet GE eine saubere, effiziente und zuverlässige Stromversorgung für die moderne digitale Welt.

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen TLE Serie 160-800 kVA/kW

 

Die TLE Serie von GE gehört zu den leistungsstärksten und zuverlässigsten Drehstrom-USV-Systemen zum Schutz der Stromversorgung vielfältiger kritischer Anwendungen. Die TLE-Serie funktioniert im VFI-Modus (Voltage Frequency Independent – Spannungs- und Frequenzunabhängig) und wurde entwickelt, um mit Hilfe eines innovativen Kontrollalgorithmus mit dreistufiger Wechselrichter-Technologie die steigende Nachfrage nach effizienter Energienutzung zu bedienen. Dieses innovative Produkt bietet sowohl im Doppelwandler-Modus als auch im eBoost™-Modus einen erstklassigen Wirkungsgrad. Die TLE Serie wurde nach dem Six Sigma Designverfahren von GE entwickelt, um sicherzustellen, dass das Produkt die Anforderungen und Erwartungen der Kunden in vollem Umfang erfüllt.

 

Die USV der TLE Serie bieten branchenweit führende Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Effizienz und Clean-Input-Eingangs-Performance, sowie einen Ausgangsleistungsfaktor von 1. Eine noch höhere Verfügbarkeit kann durch Parallelschaltung mehrerer USV-Anlagen mit Hilfe der RPA™ -Technologie (Redundante Parallelarchitektur) von GE erreicht werden. Die Verfügbarkeit wird durch einen leistungsstarken, rund um die Uhr und global aufgestellten Service dauerhaft sichergestellt. Beratung und Ausbildung für Kunden und Benutzer sind integraler Bestandteil der umfassenden GEDienstleistungen.

 

Erstklassiger Wirkungsgrad dank innovativer Technologie

 

Die GE TLE USV Serie zählt zu den effizientesten und zuverlässigsten Drehstrom-USV-Systemen. Sie liefert eine unübertroffene Ausgangsleistung und schützt die kritische Energieversorgung Ihrer Rechenzentren. Die USV-Lösungen der TLE Serie sind für hohe Effizienz unter Teillastbedingungen ausgelegt und optimiert. Die USV der TLE Serie trägt dazu bei, minimale harmonische Eingangsstromverzerrungen sowie eine optimale Ausgangsspannungsregelung und ein ausgezeichnetes dynamisches Ansprechverhalten sicherzustellen. Diese Lösungen sind umweltfreundlich und betriebskostensparend.

 

Wirkungsgrad und Technologie sorgen für niedrige Gesamtbetriebskosten

 

  • Hoher Wirkungsgrad im Doppelwandler-Modus (bis 96,5 %) und im eBoost-Modus (bis 99 %).
  • Hoher Wirkungsgrad im Doppelwandler-Modus führt zu erheblichen Einsparungen bei den Lebenszykluskosten durch Senkung des Stromund Kühlbedarfs (bis zu EUR 1,5 Mio. Kosteneinsparung für ein 6 MWRechenzentrum).
  • Die Clean-Input-Performance hält das Versorgungsnetz sauber und bietet Vorteile in Form kleiner ausgelegter Leistungsschalter, Kabel und Generatoren.

 

Vereinfachte Installation und flexible Konfiguration

 

  • Direkter Zugang von vorne für Betrieb und Wartung reduziert die mittlere Reparaturzeit (MTTR)
  • Serienmäßig integrierte Sicherung gegen Rückeinspeisung
  • Serienmäßig eingebauter Wartungsschalter für die einfache Bedienung während Wartungszyklen
  • Geringere Größe reduziert den Platzbedarf für Installation und Betrieb
  • Redundante Parallelarchitektur für Zuverlässigkeit, Redundanz und Skalierbarkeit von bis zu 6 USV-Modulen

 

Hohe Leistung und Verfügbarkeit

 

  • Verbesserte Ausgangsleistung mit Leistungsfaktor 1 zum Schutz und zur Speisung moderner IT-Einrichtungen
  • Hervorragende dynamische Leistung und geringe Ausgangsspannungs-Verzerrung
  • Optimierte Diagnosefunktionen mit Signalerfassung und Kondensatorüberwachung.

 

High Efficiency

Unser Ziel lautet Energieeffizienz

 

Die TLE Serie von GE ist eines der stromsparendsten Doppelwandler-USV-Systeme der Branche, die im gesamten Lastbereich eine erstklassige Energieeffizienz bietet. Die TLE Serie bietet einen Wirkungsgrad bis 96,5% im Doppelwandler-Modus und 99 % im eBoost-Modus. Dank der geringen Eigenverluste verringern sich Betriebs- und Kühlungskosten substanziell. Die TLE Serie erlaubt einen signifikant höheren PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) als herkömmliche USV.

 

Die GE-Entwickler haben die TLE Serie für den typischen Teillast-Betrieb von 50-75% optimiert. Das bedeutet u. a., dass die Auswahl aller Komponenten (Gleichrichter, Transformatoren usw.) im Hinblick auf eine Maximierung der Komponenteneffizienz im Teillastbetrieb getroffen wurde.

 

Vorteile der USV der TLE-Serie mit hohem Wirkungsgrad:

 

  • Deutliche Senkung der Betriebskosten
  • Reduzierter Energieverlust minimiert Klimatisierungsbedarf
  • Energieeinsparungen dank reduziertem Kühlbedarf

 

eBoost

 

Der Energieverbrauch spielt in der modernen IT- und Rechenzentrumsumgebung eine wesentliche Rolle, sowohl aus Rentabilitäts- als auch aus technischer Verfügbarkeits-Sicht. Und der Energieverbrauch wird weiter steigen. Heute ist es jedoch erstmals möglich, den Energieverbrauch und somit auch die Energie-Kosten effektivzu senken, ohne dass die Verfügbarkeit beeinträchtigt wird – dank der neuen eBoost™-Technologie von GE.

 

e = steht für hohe Effizienz bis zu 99%
Boost = steht für flinkes Schalten (Transferzeit < 2ms)

 

Hoher Wirkungsgrad – Einsparungen bei den Lebenszykluskosten für Rechenzentren

 

Die TLE Serie mit einem Wirkungsgrad von 96,5 % im Doppelwandlungs-Modus und 99 % im eBoost-Modus sorgt für drastische Einsparungen bei den Lebenszykluskosten im Vergleich zu einer herkömmlichen USV ohne Transformator mit einem Wirkungsgrad von 94 %. Die Einsparungen sind abhängig von der Last, den Energiekosten und der Dauer des Lebenszyklus in Jahren.

 

Bei einer Last von 6 MW ermöglicht die TLE Serie Einsparungen in Höhe von EUR 1,5 Mio. im VFI-Modus.

 

Annahmen:

 

  • Stromkosten = €0,10/kwh
  • Betriebsstunden/Jahr = 8.760
  • Konfiguration = S+S Betrieb bei 50 % Last

High Performance

Leistungsfähigkeit des USV-Eingangs

 

Clean Input Performance

 

Der IGBT-basierte Gleichrichter mit innovativem Kontrollalgorithmus der TLE Serie gewährleistet einen Gesamtstromklirrfaktor (THDi) von weniger als 3 % und nimmt ein rein
sinusförmiges Signal aus dem Netz auf. Darüber hinaus wird ein Eingangsleistungsfaktor der USV von 0,99 erreicht.

 

Vorteile

 

  • Einsparungen bei der Auslegung von vorgeschalteter Ausrüstung (Notstromgeneratoren, Verkabelung, Leistungsschalter usw.).
  • Keine Störungen an benachbarten Anlagen; Unterbindet sämtliche Ursachen für Störungen und Ausfälle an vorgeschalteter elektrischer Ausrüstung und verhindert zusätzlich Prüf- und Analysekosten bei der Behebung von Störungen.

 

Programmierbarer Sanftanlauf

 

Der Gleichrichter der TLE-Serie ermöglicht einen flexiblen Anlauf mit programmierbarer Zeit (0 bis 15 Sekunden), wodurch Einschalt-Stromspitzen vermieden werden. Eine Überdimensionierung des Eingangsstromsystems (Motorgeneratoren, Überstromvorrichtungen und Schutzvorrichtungen) wird dadurch überflüssig.

 

Generator-Kompatibilität

 

Benutzerprogrammierbare Funktionen, wie Frequenzänderungsgeschwindigkeit, Phasenwinkel- und Spannungsänderungs-rate, ermöglichen während einem Notfall-Backup eine schnelle Synchronisierung der USV-Anlage mit einem Generator-System.

 

Leistungsfähigkeit des USV-Ausgangs

 

Gesamtspannungsklirrfaktor (THDU)

 

Eine verzerrte Ausgangsspannungskurve beeinträchtigt die einwandfreie Funktion der Verbraucher. USV-Anlagen vom Typ TLE zeichnen sich durch einen sehr geringen Ausgangsspannungsklirrfaktor (THDU) aus, selbst wenn zu 100% unausgeglichene oder nicht-lineare Lasten angeschlossen werden.

 

Ausgangsleistungsfaktor = 1

 

  • Mit einem Leistungsfaktor von 1 bietet die TLE Serie USV mehr Leistung am Ausgang. Das Ausgangsleistungsfaktor-Diagramm ist symmetrisch zu Null. Unabhängig von der Last, entstehen keine Leistungsverluste. 100% kVA.
  • Geeignet für moderne Stromversorgungsanwendungen mit Leistungsfaktor 1 oder kapazitativem Leistungsfaktor (z. B. neue Server-Generation) und einem Crestfaktor bis 3:1.

 

Einschwingverhalten

 

Sehr schnelles Einschwingen dank Kontrollalgorithmen, die für sehr hohe dynamische Steifigkeit sorgen. Dadurch kann die Auslegung der USV-Anlagen für Anwendungen mit
Impulsbelastung reduziert werden.

Parallel Architecture

Redundant Parallel Architecture™ (RPA) Systemkonfiguration

 

Mit RPA bietet GE eine einzigartige Technologie, die durch Parallelschaltung von USV-Modulen alle singulären Ausfallpunkte („Single Point of Failure”, SPoF) eliminiert und somit echte Redundanz schafft. Die skalierbare Parallelschaltungstechnik von RPA verringert die Stellfläche und erhöht die Systemverfügbarkeit, indem sie externe Geräte und Schränke für die Parallelschaltung überflüssig macht (Verzicht auf zentrale Bypass- und Master-Steuerung).


Ein beliebiges USV-Modul im System übernimmt die Führungsfunktion, während die übrigen USV-Module Zugriff auf alle Steuerungsparameter erhalten. Wenn eine USV ausfällt, wird die Last automatisch auf die übrigen Modle verteilt. Fällt die Führungs-USV aus, wird ihre Funktion automatisch von einer der anderen USV übernommen. Die RPA-Technologie von GE wird durch Verteilung der Steuerelektronik innerhalb der einzelnen USV-Module im System implementiert.

 

Vorteile der RPA

 

  • Keine „Single Points of Failure“
  • Statische Bypass-Spule
  • Skalierbar und modulierbar
  • Verteilte Steuerungslogik
  • Redundante Kommunikation
  • Online-Wartung
  • Sequentieller Sanftanlauf
  • RPA Cable Saver
  • Geringere Stellfläche

 

 

 

 

 

Technische Daten